Steilkurve leif erleben -> Eine neue Herausforderung wartet auf Euch !!!

0 Kommentare

Montag, 7. Oktober 2013 von Didi in Allgemein

 

Hey Ihr Edelweisspiraten,


wenn einer von Euch schon immer mal auf einer Radrennbahn fahren wollte,

hat Ihr jetzt hier die passende Gelegenheit.


“Bahn frei!”

Bahnradfahren für Jedermann

Bahnfahren für alle

Sonntag 20.10.2013


Direkt neben dem Kölner Fußballstadion liegt das 1996 eröffnete Radstadion Müngersdorf, mit einer Hochgeschwindigkeits-Holzbahn, genannt Albert-Richter-Bahn (nach einem von der Gestapo 1940 ermordeten Kölner Radsportler).

Der ortsansässige RSV Viktoria Lövenich veranstaltet hier zweimal die Woche ein Bahn-Training, und jedes Jahr Mitte Oktober ein Jedermann-Bahnradfahren unter dem schönen Motto “Bahn frei – Steilkurve für alle”.

Ab zehn Uhr kann man am 20. Oktober mit einem Leih-Bahnrad, oder auch dem eigenen Rad (ohne Freilauf + Bremsen!) seine Runden drehen. Eine einstündige Einführung und Helm sind obligatorisch; danach kann frei gefahren werden, oder auch betreut, oder in Gruppen.

Anmeldung per Email und Fomular (siehe Link hier unten); Kosten mit Leihrad 30 Euro, für Jugendliche (bis 13 J.) 15 Euro. Unterstützung können die Kölner  Bahnfahrer derzeit gut gebrauchen: Wieder einmal wird über den Abriß der noch nicht mal 20 Jahre alten Bahn diskutiert.

Info + Anmeldung

meldung@rsv-viktoria-loevenich.de

Quelle: Radsport-aktiv.de

 

  • Technische Besonderheiten von Bahnrädern

Die UCI hat die technische Beschaffenheit von Bahnrädern genau festgelegt. Nur das technisch Notwendige soll zugelassen sein. Sie müssen vor allem auf die besonderen Kräfte (u. a. Beschleunigung, Richtungsänderungen und Fliehkräfte in Kurven) ausgelegt sein. Aus diesem Grunde kommt es nicht so sehr auf das Gewicht wie auf die Stabilität an. Um bei der hohen Geschwindigkeit und den engen Verhältnissen auf der Bahn die Gefahr von Stürzen zu verringern, haben die Bahnräder weder Freilauf noch Bremse, der sogenannte starre Gang ist vorgeschrieben.

Um nicht auf einen anderen Fahrer aufzufahren, nimmt der Fahrer etwas Druck vom Pedal (ohne zu kontern[1]) und weicht – vor allem nach rechts/oben – aus. Durch die Bahnüberhöhung und den entstehenden weiteren Weg vergrößert sich sofort der Abstand zum Vordermann. Im Notfall kann die Geschwindigkeit auch durch Kontern, d. h. Gegenhalten mit Muskelkraft gegen das sich drehende Pedal, verringert werden. Ein weiterer Grund für das Fehlen des Freilaufs ist die Stabilisierung des Rades und die Sicherheit. Tritt ein Fahrer unablässig weiter, kann er Lenkmanöver kontrollierter ausführen. Um bei bestimmten Lenkmanövern ein Aufschlagen mit den Pedalen auf die Bahn zu verhindern, ist das Tretlager der Bahnräder im Vergleich zu Straßenrennrädern um etwa zwei bis vier Zentimeter nach oben verlagert.


  • Wir haben ja auch einen erfahrenen Ex-Bahnrad-Fahrer in unseren Club.

Werner Bawel ist gerne bereit den  ein oder anderen Tipp zu geben oder wenn Ihr  Fragen zum Bahn-Rennrad-Fahren habt diese zu beantworten.



Eine neue Herausforderung wartet auf Euch und ich denke mir,  dies ist  bestimmt  ein gutes Training für eine bessere Beherrschung Eures Rennrades.

 Also anmelden und nichts wie hin!


Euer

Edelweisspiraten Capaitano

Didi








 

Didi´s Friends Club “Winter-Weekend cycling” 2013/2014

0 Kommentare

Freitag, 4. Oktober 2013 von Didi in Allgemein

 

Hallo Ihr

                                                

  

  

  der Landstraße

  

  

  

                                                Es ist wieder soweit

                              !! Wir fahren wenn es die Witterung zulässt !!

               -> von Anfang November ( ab Sonntag 03.11.2013)  Sonntags

                                                                Treffpunkt 10:00 Uhr 

-> Aral Tankstelle  41540 Dormagen – Hackenbroich, Kruppstrasse 1

-> am Kreisverkehr Kruppstraße/Roggendorfer Strasse  

-> andere Treffpunkte können in Abstimmung mit Didi vereinbart werden


Die Streckenführungen  variieren -> mal bleiben wir auf der linksrheinischen Seite aber wir werden auch  bestimmt desöfteren ins Bergische Land  radeln.

Habt keine Bedenken wenn Ihr meint Ihr wärt zu langsam für unsere Gruppe.

Unser gemeinsames Motto = Wer mit uns zusammen losfährt, der kommt auch mit uns zusammen wieder am Ziel an !

Also nicht lange überlegen !!! Kette rechts und Sonntags ab zum Treffpunkt für

                         ->   Didi´s Friends Club “ ”Winter-Weekend cycling” 

Wir freuen uns über jeden der den Weg zu uns findet !

-> hier noch etwas zum Thema Wintertraining

   Was im Winter gesät wird, kann man im Sommer ernten !!!

Es muß das Bestreben eines jeden  Radsportlers sein, in einem möglichst hohen Pulsbereich noch auf Fett fahren und “Körner” sparen zu können. Deshalb wird entsprechend viel im Grundlagenausdauerbereich (G1/2) trainiert, dabei wird zusätzlich als positiver Nebeneffekt auch noch der Fettanteil des Körpers (Gewichtsabnahme) reduziert.

Durch trainieren mit “starrem Gang” wird in dieser Vorbereitungsphase das Training um ein weiters optimiert!!

Dieses Training bildet die Basis einer Intensitätspyramide, auf der im Verlaufe des sportlichen Jahrestrainings  intensivere Trainings-Formen oben aufgesetzt werden. 

Diese vielleicht manchmal monoton anmutende Fleißarbeit, bei der auch noch nach vielen Trainings-Jahren Verbesserungen erreicht werden, sollte im Winterhalbjahr vor der Saison abgeleistet werden. In der Saison werden intensivere Trainins-Formen angewandt (wettkampfspezifische Distanzausschnitte und Inhalte), für die Winterhausaufgaben ist dann keine Zeit mehr vorhanden.

 Stabile, langfristige sportliche Formhochphasen sind ohne diese Basis für Faulpelze die es im Winter nicht für notwendig halten Grundlagenausdauer zu trainieren nicht mehr erreichbar!!!!! -> max. ist noch eine kurzfristige, nennen wir sie “Seifenblasenform” auf nicht sehr hohem Niveau machbar.   


Euer

Edelweiss-Piraten-Capitano

Didi




Kölner RTF Saisonabschlussfahrt

0 Kommentare

Dienstag, 1. Oktober 2013 von Didi in Allgemein

Kölner RTF Saisonabschlussfahrt

Datum: Sonntag 6.10.2013

Start und Ziel

AXA

Colonia-Allee 10 – 20
51067 Köln

Strecken  111km  und 73 km


Treff: Didi´s Friends Club

bei der Nummernausgabe um 9:00 Uhr


wir entscheiden uns während der Tour welche Strecke wir fahren

Gruß

Didi